Themen

Was ist Ausfluss?

Ausfluss (Fluor vaginalis) wird von Drüsen im Bereich der Vagina gebildet. Von Frau zu Frau ist die Menge, das Aussehen und der Geruch verschieden, wobei es viele Einflussfaktoren darauf gibt.

Normaler Ausfluss ist klar bis milchig-weißlich und hat keinen oder einen diskret säuerlichen (Körper-)Geruch. Der pH-Wert ist im saurem Bereich (pH 3,7 bis 4,5). Die Konsistenz ist eher dünnflüssig.
Im Wesentlichen wird der Ausfluss durch das Hormon Östrogen beeinflusst. Östrogen wird in den Eierstöcken gebildet und ist wichtig für die Regeneration der Schleimhaut. Zum Eisprung wird außerdem von Drüsen des Gebärmutterhalses weiteres Sekret gebildet (damit wird bei NFP u.a. die fruchtbare Phase eingeschätzt, siehe auch: die Methoden der natürlichen Familienplanung) Auch bei sexueller Erregung nimmt die Befeuchtung der Vagina zu. Ebenso in der Schwangerschaft kommt es zu vermehrtem Ausfluss.

Auffälliger Ausfluss kann vielfältige Ursachen haben. Am häufigsten sind dabei Entzündungen. Diese können durch Bakterien, Pilze, Trichomonaden oder andere Erreger verursacht werden. Dabei verändert sich oft die Farbe und der Geruch des Ausflusses und es kommen andere Beschwerden, wie zum Beispiel Juckreiz, Brennen oder Schmerzen dazu.
Andere Ursachen für einen veränderten Ausfluss können vergessene Tampons oder andere Fremdkörper sein, sowie Hormonmangel (atrophische Kolpitis), eine übertriebene bzw. falsche Intimhygiene, allergische Reaktionen und – sehr selten! – Tumore im Bereich von Vagina und Gebärmutter.

Die Beurteilung des Ausflusses ist sehr subjektiv und Ausfluss kann durchaus auch als störend empfunden werden, auch wenn dieser ganz normal ist. Typisches Beispiel dafür ist der sogenannte „Weißfluss“, diese Variante von Ausfluss ist typisch für die Pubertät. Die weiblichen Hormone beginnen die Drüsen im Bereich der Vagina zu aktivieren, so dass diese Sekret bilden. Das ist gerade in jungen Jahren relativ viel Ausfluss, der dann ganz oft als sehr störend empfunden wird. Dabei ist dies eine ganz normale Reaktion des Körpers und wird sich im Laufe der Zeit regulieren.


Bildnachweis: © Dainis Graveris on Unsplash

Dr. Christine Adler ist niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Naturheilverfahren, in Hamburg Rahlstedt. Hier schreibt sie über Themen und Fragen, die ihr in der Sprechstunde immer wieder begegnen.